Chronik

 

 

 

Einige ausgewählte Fakten und Ergebnisse zur Arbeit unseres Vereines im 25. Jahr unseres Bestehens

-        bisher 6 Wirtschaftskonferenzen und 7 Rohrer Dialoge

 

>  Thema der Wirtschaftskonferenzen:

 

I.          „Wie weit ist es bis zum Oberzentrum?“

II.         „Chancen für Wirtschaftswachstum“

III.        „Chancen in Südthüringen“

IV.       „Chancen aus der Krise“

V.        „Geschäftserfolge durch strategische Unternehmensführung“

VI.       „Zukunft Ost- auch in Südthüringen“

 

 

>  Thema der Rohrer Dialoge:

I.          „Verbesserung der Ausbildungsreife der Schulabgänger“

II.         „Südthüringen – Potentiale, Perspektiven, Visionen für unsere Jugend“

III.        „Effizienz der Verwaltungen“

IV.       „Zukunft nachhaltig in Südthüringen gestalten – Verborgene Schätze heben“

V.        „Entwickeln wir mit Blick auf 2020 die Zukunftsfähigkeit unseres Mittelstandes in der Region ausreichend – Passen dazu die Rahmenbedingungen?“

VI.       „Mit Innovation und Netzwerken erfolgreich die Zukunft und den Fachkräftemangel meistern“

VII.     „Digitalisierung – Fit für die Zukunft“

 
 

Zu diesen Veranstaltungen konnte der Verein u. a. folgende Persönlichkeiten als Gastredner begrüßen:

 

·         Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. h.c. mult. Karlheinz Brandenburg

Fraunhofer-Institut Ilmenau

·         Prof. Dr. Arnold Weissman

Strategisches Beratungsunternehmen für den Mittelstand Nürnberg

·         Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun

Vorstandsvorsitzender B. Braun Melsungen AG

·         Prof. Dr. Anton Schmoll

Geschäftsführer des Kreditvereines der Erste Bank AG Wien

·         Dr. Franz Alt       Baden Baden

Der Sonnenkönig von Deutschland und ehemalige Fernsehmoderator

 

-        Ab Mitte der 90er Jahre hat sich unser Verein an die Spitze gestellt bei der Durchsetzung des Bundesverkehrswegeplanes in der Region Thüringen mit einem sehr großem Erfolg insbesondere für die Region Südthüringen mit dem Bau der A71/A73.

-        Fester Bestandteil der Arbeit des Vereines nach dem Motto „wir bündeln Interessen“ gemeinsam mit der Thüringer Ehrenstiftung an einem Zukunftsprojekt „YES – Jugend entwickelt Südthüringer Wirtschaft“ werden über Jahre mit Schülern von Regelschulen und Gymnasien Projekte entwickelt. Diese wurden und werden zu Wirtschaftskonferenzen und Rohrer Dialogen des Vereines jeweils präsentiert.

-        Verein ist Mitglied im „Forum Thüringer Wald“ und auch Beitragsmitglied der „Regionalen Planungsgemeinschaft Südthüringen“ und „Freunde und Förderer der HS Schmalkalden“

-        Strategieprogramm des Vereines „Ehrbarer Kaufmann“ spielt darin eine bedeutende Rolle

Wir wollen dieses Prinzip in den Unternehmen praktizieren. Deshalb auch das  EU - Förderprojekt NOWUM von 2012 bis 2014 und darüber hinaus. Es geht um die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen.

Über 75 Unternehmer und Geschäftsführer  wurden im engen Zusammenwirken mit der Weissman-Gruppe aus Nürnberg sehr erfolgreich in Strategie und Führung von Unternehmen geschult.

 -        Der demografische Wandel mit seinen tiefgreifenden Veränderungen erschwert im besonderen Maße die Bedingungen für die Wirtschaft. Die Sicherung des Fachkräftebedarfes steht dabei mit an erster Stelle der Agenda unseres Vereines.

 Erschließung von Reserven – leistungsstarke wie leistungsschwächerer Schüler für eine duale Ausbildung zu gewinnen und verstärkt Studienabbrecher sowie Jugendliche mit Migrationshintergrund für die berufliche Bildung zu begeistern.

 Gemeinsam mit der HWK, der Stadt Steinbach-Hallenberg und dem Gewerbeverein Steinbach-Hallenberg, sowie der Regelschule Steinbach-Hallenberg wurde 2013 die Idee einer „Entdeckungsreise durch die Gewerbegebiete“ im Großraum Steinbach-Hallenberg sehr erfolgreich durchgeführt. Ziel ist es, den Schülern der 7. – 9. Klassen als den zukünftigen Fachkräften das Potential der regionalen Unternehmen vor Ort hautnah zu zeigen und ihnen bei dieser Reise eine Orientierungshilfe für die spätere Berufswahl „zum Anfassen“ zu bieten. Auch in den vergangenen Jahren wurde diese Idee sehr erfolgreich praktiziert.

 -        Als Kooperationspartner überstützten wir die HS Schmalkalden mit dem Zentrum für Weiterbildung bei der Umsetzung des Projektes „Aufstieg durch Bildung“, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Auftrag gegeben wurde.

 Im Rahmen dieses  Projektes wird überprüft, ob und inwiefern bei den Unternehmen ein Bedarf an Hochschulweiterbildung besteht, bzw. bereits erworbenes Wissen auf ein berufsbegleitendes Studium angerechnet werden kann. Als Verein unterstützen wir aus Sicht der Wirtschaft die HS Schmalkalden und führen bei der Analyse und Bedarfsermittlung für die Bereiche Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftswissenschaften Interviews mit den Geschäftsführern und Personalverantwortlichen durch. Im Ergebnis führte das zur Arbeitskräftesicherung und – weiteren Entwicklung unser Südthüringer Wirtschaft.

 -        Anlässlich des VI. Rohrer Dialoges vom 22. Oktober 2015 wurde, inszeniert von unserem Verein und gemeinsam mit den beiden Südthüringer Kammern, ein offener Brief dem Wirtschaftsministerium übergeben.

 

Thema: „Handlungsmaxime zur schnellen Umsetzung von Hochleistungsfähigen Breitbandbeschlüssen in Südthüringen“

 

Die Hauptforderung in diesem offenen Brief „Das Förderprogramm des Landes soll in der Agenda 2020 – 100 Mbits (FTTB) für die Thüringer Wirtschaft beinhalten“

 Diese unsere Forderungen versucht die Landesregierung umzusetzen.

 Die Fachkenntnis unseres Vereines auf diesem Gebiet (Vorstandsmitglied Herr Uwe Rettner) wird in den vergangenen Wochen und Monaten gern in Anspruch genommen.

 So arbeitet unser Verein durch Expertengespräche gemeinsam mit dem PWC im Auftrag der Landesregierung an der Weiterentwicklung Breitbandstrategie Thüringen 2025 mit.

 

 

Geschäftsführung des Vereines